Nutze den Konjunkturzyklus und die Sektorrotation, um die richtigen Aktien auszuwählen
Nutze den Konjunkturzyklus und die Sektorrotation, um die richtigen Aktien auszuwählen

Nutze den Konjunkturzyklus und die Sektorrotation, um die richtigen Aktien auszuwählen

In diesem Artikel geht es um eine fundamentale Sichtweise, die du für die Aktienauswahl mitberücksichtigen solltest. Denn die richtige Aktie zum richtigen Zeitpunkt auszuwählen ist eine Wissenschaft für sich und jeder achtet dabei auf andere Kriterien. Doch sehr selten wird die aktuelle Phase des Konjunkturzyklus betrachtet. 

Konjunkturzyklus und die Sektorrotation

Einleitung

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag von Philipp Kozalla, dem Betreiber der Webseite www.inloopo.com.

Wenn du Konjunkturzyklen verstehst, weißt du, in welcher Phase sich die Weltwirtschaft befindet. Welche Aktiensektoren von der Politik der Zentralbanken profitieren und welche nicht.  Mit diesem Verständnis kannst du sicherer die richtigen Aktien auswählen und deine langfristigen Gewinne erhöhen.  

Aber nun konkret: Diese Fragen beantworte ich dir in diesem Blogbeitrag: 

  1. Welche Konjunkturzyklen gibt es und wo kannst du sie finden? 
  2. Welche Aktien-Sektoren profitieren in welcher Phase? 

Welche Konjunkturphasen gibt es und wo kannst du das nachschauen? 

Klassisch werden 4 Konjunkturphasen definiert: 

  1. Aufschwung 
  2. Hochkonjunktur 
  3. Rezession 
  4. Depression 

Jeder definiert den Anfang und das Ende einer Konjunkturphase mit anderen Indikatoren. Prinzipiell gibt es zwei Arten von Indikatoren: 

  1. vorlaufende Wirtschaftsindikatoren, die einen Wechsel vorzeitig anzeigen oder  
  2. nachlaufende Indikatoren die die Situation der letzten Monate anzeigen. 

Für uns als Investoren ist es wichtig zu wissen, wo die Reise in den nächsten Monaten hingehen könnte und daher nutze ich vorlaufende Indikatoren. 

Ein vorlaufender Wirtschaftsindikator ist der US Leading Economic Index. Dieser setzt sich noch dazu aus 10 Unterindikatoren zusammen und ist meiner Meinung nach daher bestens geeignet, um den aktuellen und nächsten Konjunkturzyklus zu analysieren. Den US Leading Economic Index veröffentliche ich im monatlichen Rhythmus in dem Konjunkturzyklus Tool auf meiner Webseite zusammen mit der aktuellen Konjunkturphase. 

Welche Sektoren profitieren in welcher Phase? 

Diese Frage ist nicht immer mit 100 %iger Treffsicherheit zu beantworten. Aber meine Backtests haben gezeigt, dass jede Phase 1 bis 3 Sektoren hat, die zusammen den S&P 500 Index outperformen. Damit sollte es möglich sein, die richtigen Aktien für mittel- bis langfristige Investitionen selbstsicherer auszuwählen und vor allem den richtigen Kauf- und Verkaufszeitpunkt genauer zu timen. 

Insgesamt gibt es aktuell 11 Aktien-Sektoren, von denen ich 10 berücksichtige.  

Ebenfalls definiere ich die Konjunkturphasen leicht anders und führe eine fünfte Phase, die Abprall-Phase, ein. Mehr Details warum ich das tue, findest du in meinem Blogartikel.

  1. Erholung: Materialien, Konsum zyklisch, Kommunikation 
  2. Frühe Hochkonjunktur: Energie, Finanzen, Industrie 
  3. Späte Hochkonjunktur: Kommunikation, Gesundheit, Technologie 
  4. Abprall (Sonderphase): Versorger, Technologie 
  5. Rezession: Konsum nicht-zyklisch 

Quelle: inloopo.com 

Du siehst, dass alle 10 Sektoren vertreten sind und mit den Konjunkturphasen rotieren. Das nennt man auch Sektorrotation, die ich mit meinem Sektorrotation-Tool visualisiere.  

Doch wie kannst du nun konkret die richtigen Aktien für deine Investitionen finden? 

  1. Versuche nur Aktien aus den jeweiligen Sektoren der aktuellen Konjunkturphase und den Sektoren der nächsten Konjunkturphase zu kaufen. 
  2. Halte dich von Investitionen in Aktien der Sektoren aus der gerade vergangenen Konjunkturphase fern, oder investiere dort nur mit geringerem Risiko bzw. Positionsgröße. Somit vermeidest du vor allem in Rezessionsphasen ins fallende Messer zu greifen und zu früh in Technologiewerte oder andere Wachstumsbranchen zu investieren. 
  3. Du kannst das Wissen auch auf den Verkaufszeitpunkt anwenden. Aktien, die sich in der gerade vergangenen Phase befinden, könnten eventuell Verkaufskandidaten sein. 

Zum Schluss ein aktuelles Beispiel 

Aktuell (Mai 2023) befinden wir uns immer noch in der Konjunkturphase 5. Rezession. Das heißt, Aktien aus dem Sektor Konsum nicht-zyklisch sollten eine bessere Wertentwicklung als der S&P 500 Index aufweisen.  

Die Rezession befindet sich wahrscheinlich schon in ihrer Endphase, was du an der Stärke des Technologieindex NASDAQ sehen kannst. In den letzten drei Monaten, Februar, März und April 2023, waren schon die drei Aktiensektoren der „Erholungsphase“ stärker als der Gesamtmarkt. Dies spricht für einen baldigen Wechsel der Konjunkturphase und dem Ende der Rezession. 

Wenn du somit keine aussichtsreichen Aktien für deine Investitionen im Sektor Konsum nicht-zyklisch findest, kannst du dir auch die Sektoren der nächsten Phase „Erholung“ anschauen. Dies sind Materialien, Konsum zyklisch und Kommunikation. 

Mit dieser Vorgehensweise und einer weiteren fundamentalen Analyse der jeweiligen Aktie vermeidest du bei deinen Investitionen komplett daneben zu liegen und greifst somit nicht ins „fallende Messer“. Somit entwickelt sich deine Kapitalkurve stetiger nach oben, ohne überdurchschnittliche Kapitalrückgänge.   

Vermeide unnötige Risiken, indem du Aktien aus den aussichtsreichsten Sektoren handelst. 

Getreu dem Zitat von Benjamin Graham: 

„Ich glaube nicht, dass es das Ziel von Investitionen sein sollte, Risiken einzugehen, um eine Rendite zu erzielen. Ich glaube, dass das Ziel einer klugen Investition darin bestehen sollte, Gelegenheiten zu finden, die eine überdurchschnittliche Rendite bei ausreichender Sicherheit bieten.“ 

Benjamin Graham 

Achte somit auf dein Risiko! Denn nur so bist du langfristig profitabel an den Finanzmärkten. 😊 

Philipp Kozalla 

Über den Autor: Philipp ist Investor und Trader und hat für seine Investitionsentscheidungen eine Börsenampel entwickelt, die ihm eine fundamentale Analyse der US-Aktienmärkte (S&P 500 Index) anzeigt. Darauf basierend trifft er seine Investitionsentscheidungen. Diese veröffentlicht er jeden Sonntag auf seiner Webseite www.inloopo.com.


Kaffeekasse

Das Schreiben der Artikel macht viel Spaß, ist aber auch eine Menge an Arbeit. Wenn dir mein Blog gefällt, freue ich mich daher sehr über deine Unterstützung. Vielen Dank im Voraus. 🙂

1,00 €


Disclaimer

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag. Dieser ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, weder ich noch der Autor können aber die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten garantieren. Es handelt sich um einen journalistischen Beitrag, der ausschließlich Informationszwecken dient. Es findet keinerlei Anlageberatung von Aktienliebe oder dem Autor statt. Ferner ist dieser Beitrag keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder eine sonstige Beratung. Es handelt sich nicht um Steuerberatung. Es handelt sich lediglich um eine persönliche Meinung.

Bitte beachte, dass der Kauf von Aktien immer mit hohen Risiken verbunden ist, der im schlimmsten Fall sogar zum Totalverlust des investierten Kapitals führen kann. Ich kann daher keinerlei Haftung für die von dir getroffenen Investitionsentscheidungen übernehmen.

* Die mit * gekennzeichneten Links sind sog. Affiliate Links. Wenn du über diesen Link eine Handlung vornimmst, bekomme ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine zusätzlichen Kosten, allerdings unterstützt du damit mich und meinen Blog 🙂

Kommentar verfassen